Die besten Länder für Rentner Immobilien investitionen

Wenn Sie nach dem Ruhestand noch etwas mehr Abenteuer und Sonne suchen, dann könnte eine Immobilieninvestition im Ausland eine großartige Option sein. 

Als Marke "50PlusAbroad" haben wir uns auf das Reisen und Investieren im Ausland spezialisiert, und wir haben einige der besten Länder für Rentner-Immobilieninvestitionen ausgewählt.

Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Wir zeigen Ihnen, wie Sie in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung Ihren Traum umsetzen können.

Portugal 

Portugal ist eines der attraktivsten Reiseziele in Europa und hat sich zu einem wichtigen Ziel für Immobilieninvestoren entwickelt. Die portugiesische Regierung hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um Investitionen in Immobilien zu fördern. So gibt es zum Beispiel  ein Golden Visa Program, das Investoren aus Nicht-EU-Ländern ermöglicht, eine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten, wenn sie eine bestimmte Summe in portugiesische Immobilien investieren.

Portugal bietet eine Kombination aus schönen Landschaften, mildem Klima und einem entspannten Lebensstil, die es zu einem idealen Ort zum Leben und Investieren machen. Das Land hat eine hohe Lebensqualität und niedrige Lebenshaltungskosten. Die Infrastruktur des Landes verbessert sich kontinuierlich, was dazu beiträgt, dass Portugal zu einem der am besten verbundenen Länder in Europa wird.

Ein weiterer Vorteil, der Portugal als Ziel für Immobilieninvestitionen attraktiv macht, ist die steuerliche Situation. Investoren können von Steuervorteilen profitieren, die die Attraktivität von Investitionen in Immobilien erhöhen. Portugal bietet auch ein sehr stabiles politisches Umfeld, das Investoren ein hohes Maß an Sicherheit und Schutz bietet.

Portugals Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt und bietet viele attraktive Möglichkeiten für Investoren. Die Immobilienpreise sind im Vergleich zu anderen europäischen Ländern immer noch relativ niedrig, bieten jedoch ein hohes Potenzial für zukünftige Preissteigerungen.

Laut Daten der portugiesischen Immobilienagentur ERA stiegen die Immobilienpreise in Portugal im Jahr 2021 um durchschnittlich 7,8% im Vergleich zum Vorjahr. Auch die Mietrenditen in Portugal sind im Vergleich zu anderen Ländern in Europa relativ hoch.

Lissabon und Porto sind zwei der beliebtesten Städte Portugals für Investitionen in Immobilien. Beide Städte haben ein hohes Maß an Kultur und Geschichte und ziehen jedes Jahr viele Touristen an. Laut Daten von Idealista, einer führenden Immobilien-Website in Portugal, lag der Durchschnittspreis pro Quadratmeter für eine Wohnung in Lissabon im Jahr 2021 bei etwa 4.819 Euro, während in Porto der Durchschnittspreis bei etwa 2.627 Euro pro Quadratmeter lag.

Insgesamt bietet Portugal eine attraktive Mischung aus politischer Stabilität, steuerlichen Vorteilen, niedrigen Lebenshaltungskosten, schönen Landschaften und einem stabilen Immobilienmarkt.


Thailand

Thailand ist ein Land, das in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, insbesondere bei ausländischen Investoren. Aber welche Faktoren sollten bei einer Immobilieninvestition in Thailand berücksichtigt werden? Und wie hoch sind die Preise im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern?


Laut der thailändischen Immobilien Entwicklungsbehörde ist der thailändische Immobilienmarkt im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr um etwa 6% gewachsen. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Wohnung in Bangkok beträgt derzeit etwa 3.300 Euro, was im Vergleich zu anderen asiatischen Ländern wie Japan oder Singapur relativ günstig ist. Besonders beliebt sind jedoch auch die Küstenregionen und Inseln Thailands, wie beispielsweise Phuket oder Pattaya.

Ein wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für eine Immobilieninvestition in Thailand ist die Lage. Wie bei jeder Immobilieninvestition ist die Lage ein wichtiger Faktor, der sich auf den Wert der Immobilie auswirkt. Die Preise in Bangkok sind im Allgemeinen höher als in ländlichen Gebieten oder kleineren Städten. Es ist auch ratsam, die Infrastruktur in der Umgebung zu berücksichtigen. Zum Beispiel können die Verfügbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln und die Nähe zu Schulen und Einkaufsmöglichkeiten den Wert einer Immobilie steigern.

Die Art der Immobilie kann auch einen Unterschied in Bezug auf den Preis ausmachen. In Thailand gibt es eine Vielzahl von Immobilienarten zur Auswahl, darunter Apartments, Villen und Reihenhäuser. Die Preise können je nach Art und Zustand der Immobilie variieren. Eine Villa mit einem eigenen Pool und Garten ist in der Regel teurer als eine Wohnung oder ein Reihenhaus.


Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Wir zeigen Ihnen, wie Sie in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung Ihren Traum umsetzen können.

Spanien

Die Investition in Immobilien im Ausland ist seit einigen Jahren eine sehr beliebte Option für Investoren, die ihr Portfolio diversifizieren möchten. Eines der Länder, das in den letzten Jahren besonders beliebt geworden ist, ist Spanien. Die warmen Temperaturen, die atemberaubende Natur und der entspannte Lebensstil ziehen viele Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt an.

Doch welche Faktoren sollten bei einer Immobilieninvestition in Spanien berücksichtigt werden? Und wie hoch sind die Preise im Vergleich zu anderen europäischen Ländern?

Laut einer Studie von Eurostat aus dem Jahr 2021 waren die Preise für Eigentumswohnungen in Spanien im vergangenen Jahr um etwa 2,6% gestiegen. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für eine Wohnung in Spanien beträgt derzeit etwa 1.900 Euro, was im Vergleich zu anderen europäischen Ländern wie Deutschland oder Frankreich relativ günstig ist. Insbesondere die Regionen Andalusien, Katalonien und die Balearen sind sehr beliebt bei ausländischen Investoren.

Einer der Vorteile von Immobilieninvestitionen in Spanien ist, dass es kaum Einschränkungen für Ausländer gibt, die in Spanien Immobilien kaufen möchten. Es ist jedoch zu beachten, dass bei einem Kaufvorgang einige Schritte erforderlich sind. Beispielsweise ist es ratsam, sich einen Anwalt zu suchen, der bei der Abwicklung des Kaufvertrags unterstützt und die notwendigen Dokumente prüft. Darüber hinaus ist es auch wichtig, die steuerlichen Auswirkungen zu verstehen, die eine solche Investition mit sich bringt.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Entscheidung für eine Immobilieninvestition in Spanien ist die Lage. Wie bei jeder Immobilieninvestition ist die Lage ein wichtiger Faktor, der sich auf den Wert der Immobilie auswirkt.

Im Allgemeinen sind die Preise in Großstädten wie Madrid oder Barcelona höher als in ländlichen Gebieten oder kleineren Städten. Es ist auch ratsam, die Infrastruktur in der Umgebung zu berücksichtigen. Zum Beispiel können die Verfügbarkeit von öffentlichen Verkehrsmitteln und die Nähe zu Schulen und Einkaufsmöglichkeiten den Wert einer Immobilie steigern.

Darüber hinaus kann die Art der Immobilie auch einen Unterschied in Bezug auf den Preis ausmachen. In Spanien gibt es eine Vielzahl von Immobilienarten zur Auswahl, darunter Apartments, Villen und Reihenhäuser. Die Preise können je nach Art und Zustand der Immobilie variieren. Eine Villa mit einem eigenen Pool und Garten ist in der Regel teurer als eine Wohnung oder ein Reihenhaus.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Nachfrage nach Immobilien in Spanien in den letzten Jahren gestiegen ist, was zu steigenden Preisen geführt hat. Insbesondere in den letzten Monaten ist die Nachfrage von Ausländern nach Immobilien in Spanien gestiegen, da viele Menschen aufgrund der COVID-19-Pandemie ihre Wohnbedingungen verbessern möchten. Einige Regionen haben jedoch immer noch mit einem Überschuss an unverkauften Immobilien zu kämpfen.

Mexiko

Der mexikanische Immobilienmarkt hat sich in den letzten Jahren erheblich entwickelt. Die Preise für Immobilien sind im Vergleich zu anderen Ländern in Lateinamerika immer noch relativ niedrig, bieten jedoch ein hohes Potenzial für zukünftige Preissteigerungen. Laut Daten der mexikanischen Immobilienagentur Lamudi stiegen die Immobilienpreise in Mexiko im Jahr 2021 um durchschnittlich 8,5% im Vergleich zum Vorjahr.

Mexiko bietet auch eine attraktive Kombination aus politischer Stabilität und Wirtschaftswachstum. Die Regierung hat verschiedene Maßnahmen ergriffen, um Investitionen in Immobilien zu fördern. So gibt es zum Beispiel seit 2013 ein Programm namens Fideicomiso, das es Ausländern ermöglicht, Immobilien in Mexiko zu besitzen und zu verwalten.

Ein weiterer Vorteil, der Mexiko als Ziel für Immobilieninvestitionen attraktiv macht, ist die steuerliche Situation. Investoren können von Steuervorteilen profitieren, die die Attraktivität von Investitionen in Immobilien erhöhen. Mexiko bietet auch ein stabiles politisches Umfeld, das Investoren ein hohes Maß an Sicherheit und Schutz bietet.

Mexiko hat viele attraktive Städte für Immobilieninvestitionen. Mexico City ist eine der am schnellsten wachsenden Städte des Landes und bietet viele Möglichkeiten für Investoren. Laut Daten von Lamudi lag der Durchschnittspreis pro Quadratmeter für eine Wohnung in Mexico City im Jahr 2021 bei etwa 2.800 US-Dollar. Auch die Küstenstädte Playa del Carmen und Puerto Vallarta sind beliebte Ziele für Immobilieninvestitionen.

Insgesamt bietet Mexiko eine attraktive Mischung aus politischer Stabilität, steuerlichen Vorteilen, einem stabilen Immobilienmarkt und einer wachsenden Wirtschaft. Das Land ist eine ideale Wahl für Investoren, die nach einer sicheren und rentablen Immobilieninvestition im Ausland suchen.

Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren

Wir zeigen Ihnen, wie Sie in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung Ihren Traum umsetzen können.


Tags

Auswander aus der Deutschland, Auswander aus der Schweiz, Auswandern als Deutscher, Auswandern aus der Schweiz, Auswandern aus Österreich, Auswandern wohin am einfachsten, Rentner auswandern wohin, Ruhestand im Ausland, Wohin auswandern, Wohin auswandern 2023


Sie können auch mögen

[tcb_pagination_current_page] of [tcb_pagination_total_pages]

>