October 28

Warum das Leben im Ausland anders ist als im Urlaub

Sie kennen das sicher: Traumhafte Sandstrände, an denen Sie Ihre Füße in türkisblaues Wasser eintauchen und die Nase in den kühlenden Wind strecken. Hier gibt es keine Probleme, nur Idylle, Harmonie und pure Lebensfreude.

Kein Wunder, wenn Sie jetzt entscheiden: Hier will ich meinen Alltag verbringen, hier will ich leben!

Und wir möchten Ihnen diesen Traum nicht nehmen; im Gegenteil. Wir unterstützen Sie dabei. Sie sollen und dürfen glücklich und unbeschwert Ihr Leben als Rentner im Ausland genießen.

Deshalb: Lassen Sie uns Klartext reden! In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was beim Auswandern auf Sie zukommt und warum das Leben in Ihrem Traumland anders ist, als Sie es aus dem Urlaub kennen.

Warum Urlaub nicht Alltag heißt

Wenn Sie im Urlaub sind, ist alles anders, als in Ihrem Alltag.

Sie fahren in touristische Gebiete, nicht selten in der Hochsaison. Das Wetter spielt Ihnen zu und die Menschen dort setzen Himmel und Hölle in Bewegung, um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten: Sie sprechen Ihre Sprache und bereiten Ihnen das Essen zu, das Sie sich wünschen.
Die Einheimischen sind Ihnen gegenüber aufgeschlossen und herzlich.

Kurzum: Im Urlaub zeigen sich Land und Menschen von ihrer besten Seite.

Aber das alles hat nur wenig mit dem Alltag und dem Leben im Ausland zu tun. Schuld an diesem Fantasiebild sind positive Urlaubserinnerungen und Eindrücke, die uns Medien vermitteln. Auswanderer-Dokus, beschönigte Berichterstattungen und Ausnahme-Geschichten liefern uns genau das, was wir hören wollen: den Traum vom Glück als Rentner im Ausland.

Diese romantischen Vorstellungen vom Auswandern sind der Grund, warum viele Auswanderer scheitern und frustriert zurückkehren.

Unsere Aufgabe ist es, Ihnen diese Erfahrung zu ersparen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie vor der Auswanderung alle Informationen und Eindrücke sammeln, die Sie für einen glücklichen Ruhestand und Ihrem erträumten Leben im Ausland benötigen:

Auswandern mit falschen Vorstellungen – eine persönliche Geschichte

50plusAbroad-Gründer, Dr. Arno Giovannini, hat viele Jahrzehnte Erfahrung mit dem Auswandern gesammelt. Heute gibt er sein kostbares Wissen an Auswanderer weiter, die Ihren Ruhestand im Ausland verbringen möchten. Er hat am eigenen Leib erfahren, dass Auswandern schmerzhaft sein kann:

„Als junger Student wollte ich ein Jahr in Kolumbien verbringen. Blauäugig und optimistisch nahm ich mir vor, mich vor Ort um die Aufenthaltsgenehmigung zu kümmern. 

Kaum war ich in Bogotá angelangt, begann der bürokratische Spießrutenlauf: Monatelang jagte ich meiner Aufenthaltsgenehmigung hinterher, hetzte von Amt zu Amt. Immer wieder erhielt ich neue Auskünfte und musste mich neuen Anforderungen und Herausforderungen stellen. Mein Leben im Ausland genießen? Daran war nicht zu denken! 

Verzweifelt versuchte ich, alle Papiere für eine Aufenthaltsbewilligung zusammenzutragen. Meine Bemühungen scheiterten. Nach 3 Monaten musste ich das Land verlassen. Ich hatte es nicht geschafft, eine Aufenthaltsbewilligung zu erhalten.

Doch das war nicht mein einziges Problem. Ich hatte noch weitere Fehler begangen: Mein Leben in der Schweiz hatte ich unwiderruflich aufgelöst. Ich hatte mich bei den Behörden abgemeldet, meine Wohnung untervermietet und mich von der Universität exmatrikuliert.

Am Ende blieb mir nichts anderes übrig, als wieder bei meinen Eltern einzuziehen.“

Wie Sie sehen können, hat Dr. Giovannini in jungen Jahren selbst erfahren, wie wichtig eine sorgfältige Vorbereitung für eine Auswanderung ist.

Neben der Sprache gibt es noch weitere wichtige Faktoren, die berücksichtig werden müssen. Wir sind für Sie da! Buchen Sie jetzt ein 75-minütiges Diagnosegespräch.

Dr. Arno Giovannini

Das erwartet Sie wirklich als Auswanderer

Inzwischen hat Dr. Arno Giovannini viele Auswanderer in ihr Traumland begleitet. Und er weiß: Auswandern hat nichts mit Urlaub zu tun.

Woran liegt das?

Wenn Sie als Auswanderer in ein fremdes Land kommen, dann sind Sie kein Gast, sondern ein Fremder. Sie sind kein Tourist, sondern ein Einwohner. Da ist keiner, der Sie bedient oder sich bemüht, ihre Sprache zu sprechen; stattdessen wird von Ihnen erwartet, dass Sie die fremde Sprache erlernen.

Sie liegen nicht jeden Tag stundenlang in der Sonne, sondern stehen in Büros und Ämtern an. Sie kaufen ein, kochen Essen, putzen Ihr Zuhause, kümmern sich um Handwerker und gehen zum Arzt.

Kurzum: Ein Leben im Ausland ist gefüllt mit Alltagsangelegenheiten. So wie Sie das gerade auch in Ihrem Heimatland tun.

Viele Traumländer locken Touristen dann an, wenn das Wetter am besten ist. Als Auswanderer sind Sie das ganze Jahr dort. Womöglich kennen Sie die andere Seite des Jahres nicht. Rechnen Sie damit, dass das Wetter dort umschlägt. In vielen Gebieten der Welt scheint in der einen Hälfte des Jahres die Sonne, während es in der anderen ununterbrochen regnet.

Selbstverständlich werden Sie die Natur und Ihr neues Leben im Ausland als Rentner genießen. Aber vergessen Sie nicht: All das, was Sie jetzt herbeisehnen, wird zu Ihrer Normalität. All das kann an Bedeutung verlieren, wenn Sie dort erst einmal ein Jahr lang leben.

Doch wie gelingt es, dass Ihre Auswanderungspläne nicht an falschen Vorstellungen scheitern?

Lernen Sie Ihr neues Leben im Ausland kennen, bevor Sie es leben

Die Lösung ist einfach:

Sammeln Sie Informationen und Erfahrungen!

Stellen Sie sich den wichtigen Fragen, bevor Sie auswandern. Setzen Sie sich vor allem mit den Herausforderungen auseinander, die auf Sie zukommen. Denn wenn Sie alle Hürden vorab kennen, können Sie sich vorbereiten und innerlich darauf einstellen. Und Sie kommen schneller an dem Punkt an, an dem Sie Ihr neues Leben als Rentner im Ausland so genießen, wie Sie es sich vorgestellt haben.

Ein langer Urlaub oder einige kurze Aufenthalte genügen nicht. Um sich einen realistischen Eindruck zu verschaffen, wie der Alltag als Rentner im Ausland aussieht, brauchen Sie Zeit dort: Wandern Sie auf Probe aus!

Lesen Sie jetzt unseren Beitrag „Auswandern auf Zeit“. Hier zeigen wir Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben, Ihr Traumland im Alltag kennenzulernen und welche Vorteile solch eine Auswanderung auf Probe für Sie hat.

Das Leben als Rentner im Ausland ist anders, als im Urlaub

Im Urlaub wollen Sie nichts von alltäglichen Dingen wissen: Sie sind im Entspannungsmodus, genießen Land, Leute und Wetter.

Aus Erfahrung wissen wir, dass die erste Euphorie schnell verfliegt, wenn man als Rentner im Ausland lebt: Der Alltag zieht mit um. 

Sie schlagen sich mit Alltäglichem herum und haben nur wenig Gelegenheit, ihr Auswanderungsland zu genießen. Und wenn, dann ist alles „irgendwie anders“.

Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich nicht kopfüber ins Abenteuer stürzen, sondern dass Sie sich auf Ihr Leben im Ausland als Rentner vorbereiten: Wir helfen Ihnen dabei.

Neben der Sprache gibt es noch weitere wichtige Faktoren, die berücksichtig werden müssen. Wir sind für Sie da! Buchen Sie jetzt ein kostenloses 15-minütiges Diagnosegespräch.

Dr. Arno Giovannini

Tags


You may also like

Zum Lernen ist es nie zu spät

Zum Lernen ist es nie zu spät

Arbeiten im Ausland

Arbeiten im Ausland
>